Einführung in Eclipse 4

Eclipse 4 (e4) ist das nächsthöhere Folge-Release von Eclipse SDK. Eclipse 3.x ist zwar technologisch schon sehr ausgereift, aber die Software-Landschaft ändert sich und macht deshalb Innovationen im Kern von Eclipse erforderlich. Das Eclipse e4-Team hat sich dieser Herausforderung gestellt und grundlegende Bestandteile der Eclipse-Plattform gemäß neuer Paradigmen reimplementiert. Die Hauptziele sind Verringern der Komplexität und optisch ansprechendere Gestaltung von Eclipse-Anwendungen. Eclipse 4 beinhaltet neue Programmiertechniken wie z.B. Dependency Injection (DI), Annotationen und CSS (Cascading Style Sheets). Zudem wird die Komplexität durch den Einsatz eines konsistenten, EMF-basierten Workbench-Modells verringert.

Der Kurs gibt eine Einführung in die wichtigsten Features der neuen Eclipse-Plattform, zeigt die größten Verbesserungen gegenüber Eclipse 3.x und ermöglicht es den Teilnehmern, Eclipse 4-Anwendungen zu erstellen.

Die Teilnehmer erstellen schrittweise eine Eclipse 4-Anwendung, einschließlich Workbench, Sichten, Menüs und Services. Sie lernen, die Anwendung mit Hilfe von Cascading Style Sheets (CSS) attraktiver zu gestalten und die Integration von neuen Eclipse 4-Funktionalitäten in bestehende, auf Eclipse 3.x basierende Anwendungen kennen.

Die Kursinhalte wurden von Eclipse-Projektleitern und Committern entwickelt. Da wir die Teilnehmerzahl bewusst auf 6-8 Personen beschränken, lernen Sie Eclipse 4 in der Tiefe verstehen und unsere Experten können sehr individuell auf Ihre jeweiligen Anforderungen eingehen.

Für den Besuch dieses Kurses sind erste Erfahrungen mit der Eclipse RCP-Entwicklung oder das Absolvieren unseres entsprechenden Kurses erforderlich.

Kursdauer: 2 Tage

Termine und Anmeldung

Derzeit sind keine Termine festgelegt.

Kursziele, Teilnehmer und Voraussetzungen

Kursziele

  • die grundlegenden Neuerungen von Eclipse 4 kennen lernen
  • mit Eclipse 4 eine Anwendung erstellen
  • die Vorteile von Eclipse 4 im Vergleich zu Eclipse 3.x kennen lernen
  • lernen, wann und wie man in einem laufenden Projekt auf Eclipse 4 umstellt
  • innerhalb des Eclipse-Ökosystems einen Überblick über die Eclipse 4-Technologien und Frameworks erhalten

Teilnehmer

  • Entwickler, die bereits Kenntnisse in der RCP-Entwicklung auf Basis von Eclipse 3 haben und diese auf Eclipse 4 ausweiten wollen
  • Software-Architekten, die die Eclipse 4-Technologie in bestehende Software-Projekte integrieren möchten

Voraussetzungen

  • Kenntnisse in Java und objektorientierter Programmierung
  • Grundkenntnisse in der RCP-Entwicklung auf Basis von Eclipse 3.x
  • Erfahrungen mit der Eclipse Integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) sind vorteilhaft

Kursinhalte

Überblick über Eclipse 4

  • Motivation für einen Plattformwechsel
  • Die wichtigsten Neuerungen
  • Hello World

Das Workbench-Modell

  • Überblick über EMF (optional)
  • Eclipse 4 Tooling
  • Eine Anwendung modellieren
  • Das Workbench-Modell mit Implementierungen verlinken
  • Programmatische Modifizierung des Workbench-Modells
  • Erweiterung eines Modells mit Hilfe von Fragmenten

Dependency Injection

  • Überblick
  • Der Eclipse-Kontext
  • Manual Injection
  • Programmieren mit Annotationen

Services

  • Überblick
  • Verwenden bestehender Services
  • Benutzerdefinierte Services benennen

Aktionen und Befehle

  • Einführung in Aktionen und Befehle
  • Integrieren mit Selektions-Service
  • Pop-up Menüs
  • Conditional Enablement und Visibility
  • Key Bindings

Modular Application Models

  • Extensionen für ein Applikationsmodell
  • Model Fragments
  • Model Processors

Editoren

  • Editor einbringen und öffnen
  • Editor implementieren
  • Dirty-Status eines Editors verwalten

Weitere Modellelemente und Services

  • Perspektiven
  • Platzhalter

Weitere Themen

  • Styling
  • Event Bus

Ausblick

  • Eclipse 4-Technologien in Eclipse 3.x anwenden
  • Auf Eclipse 4 migrieren
  • Weitere Technologien

Weitere Informationen

Format

  • Kursdauer: 2 Tage
  • Mindestens die Hälfte des Kurses besteht aus praktischen Übungen. Die Teilnehmer erhalten umfangreiches Begleitmaterial.
  • Durch die kleine Kursgröße mit maximal 6-8 Teilnehmern ist ein schneller Lernerfolg sicher.
  • Ein Rechner mit einer aktuellen Eclipse-Installation ist mitzubringen.

Kurssprache

Die Kurssprache in Deutschland ist Deutsch. Bei allen anderen Kursen ist die Kurssprache Englisch. Kurse in anderen Sprachen sind auf Anfrage möglich.